Unser Leitbild

    Die Johannesbad Fachklinik Fredeburg ist ein modernes Therapiezentrum zur Behandlung von Abhängigkeitserkrankten. Wir verstehen uns als eine Einrichtung für Menschen, die auf dem Weg zu lebensbejahender und selbstverantwortlicher Abstinenz professionelle Unterstützung in einer Atmosphäre von gegenseitiger Wertschätzung suchen. Respekt, Einfühlungsvermögen und Klarheit sind für uns selbstverständliche Werte in der therapeutischen Arbeit.

    Unser Ziel ist es, unsere Patienten bei der Bewältigung ihrer Probleme unter Berücksichtigung ihrer Ressourcen, aber auch ihrer persönlichen, familiären und beruflichen Bedingungen zu unterstützen. Dabei hat die Wiederherstellung bzw. der Erhalt der Erwerbsfähigkeit vorrangige Bedeutung ebenso wie die Verhinderung nachfolgender Erkrankungsrisiken.

    Um diese Ziele gemeinsam mit unseren Patienten zu verwirklichen, arbeiten die Mitarbeiter unserer Einrichtung in multiprofessionellen Teams eng zusammen. In regelmäßiger interner und externer Supervision sowie interner und externer Weiterbildung sind wir bestrebt, uns weiter zu professionalisieren. Die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter ist für die therapeutische Arbeit unverzichtbar. Unser Engagement liegt in der Herstellung einer Atmosphäre, die den Genesungsprozess der Patienten ermöglicht und die Psychohygiene der Mitarbeiter unterstützt. Im Bewusstsein ihrer berufsethischen Verantwortung werden Handlungs- und Gestaltungsräume in den jeweiligen Arbeitsbereichen kompetent und angemessen umgesetzt. Wir unterstützen und motivieren zur Veränderung und bieten unseren Patienten Hilfe zur Selbsthilfe für ein Leben ohne Suchtmittel.

    Unsere therapeutischen Konzepte werden kontinuierlich den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst und in Absprache mit den Leistungsträgern weiterentwickelt. Als eine der großen Rehabilitationskliniken zur Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen wollen wir maßgeblich an der Weiterentwicklung der Rehabilitation Suchtkranker in Deutschland mitwirken.

    Öffentlichkeitsarbeit ist uns ein Anliegen: Sowohl in Schulen als auch in anderen gesellschaftlichen Bereichen wie in Betrieben geben wir Informationen, Hilfestellung und Perspektiven im Umgang mit betroffenen Menschen. Seit vielen Jahren pflegen wir die Zusammenarbeit mit diesen Institutionen und sind so Multiplikatoren.

    Auch die Vernetzung mit verschiedensten Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Wir sehen uns in der Verantwortung gegenüber den Patienten, des Klinikträgers, den Leistungsträgern und der Gesellschaft. Je nach entsprechender Indikation werden unsere Patienten in ambulante oder auch weiterführende stationäre Nachbetreuung vermittelt.